5. Pädagogischer Dialog: Fakt oder Fake? (Online-Durchführung)

Wie Gerüchte und Lügen blitzschnell um die Welt gehen und warum UNS die Wahrheit braucht!

Kursnummer: 20.01.13

Kursinhalt

Wissen steht unter Verdacht. Wahrheit und Vertrauen stecken in der Krise. Wo liegen die Ursachen? Wie entstehen Meinungen in der heutigen vernetzten und hochgradig nervösen Welt?

Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, analysiert die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters. Er zeigt anschaulich, wie sich unsere Idee von Wahrheit verändert, wie Enthüllungen eine Eigendynamik entwickeln und welche Vorstellungen von Autorität und Macht damit einhergehen.
Die aktuellen Medienbedingungen lösen bis anhin geltende Kommunikationsmodelle auf. Wie sollen wir damit umgehen? Eine gute Frage, um miteinander in einen (pädagogischen) Dialog zu kommen.

Und was heisst dies für den Unterricht?
Der neue Leiter des Zentrums für Schulmedien zeigt auf, warum dieses Thema für die Schulen von hoher Relevanz ist und welchen Fragen sich die Schulen widmen können.

Hinweise/Bemerkungen

Da der Pädagogische Dialog dieses Jahr schon wieder nicht physisch durchgeführt werden kann, findet dieser online statt. Die Anmeldung erfolgt - wie gewohnt - über www.wfl.li .
Vor der Durchführung erhalten die angemeldeten Personen einen Zoom-Link für die Teilnahme am Pädagogischen Dialog 2021.

Kursinformationen

Kursleitung Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft, Universität Tübingen
Zielgruppe Lehrpersonen aller Schulstufen
Kursdauer 3 Stunden
Kursort Online-Kurs
Kursdaten Mittwoch, 24. Februar 2021, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Max. Teilnehmeranzahl 200 Verfügbare Plätze: 73
Anmeldeschluss Dienstag, 23. Februar 2021
Kursbeitrag 70 Fr. (nur externe Kursteilnehmer/innen)
Zurück zu den Kursen