Was wäre, wenn wir keine Heimat hätten

Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen zum Thema ″Heimat″

Kursnummer: 18.04.07

Kursinhalt

Heimat hat mit der Beziehung zu Menschen, die einem wichtig sind, zu tun. Es ist ein Gefühl und steht in Verbindung mit einem Ort. Diese ″Erkenntnis“ stammt aus verschiedenen philosophischen Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen.
Der Begriff ″Heimat“ ist für Kinder und Jugendliche – jenseits aller Heimatfilmromantik – ein relevanter Begriff. Er wird aber auch von unterschiedlichen Gruppierungen für ganz eigene Zwecke besetzt und ist in diesem Sinne kritisch zu hinterfragen.
Der Workshop bietet die Gelegenheit, sich einerseits mit dem Begriff und seinen Wirkungen auf Individuum und Gesellschaft auseinanderzusetzen, und andererseits die Möglichkeiten für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern auf der Grundlage des ″Philosophierens mit Kindern“ auszuloten. Eine zentrale Frage dabei lautet: „Und was wäre, wenn wir keine Heimat hätten?“

Kursziele

• Begriff Heimat bewusst machen und reflektieren
• Auseinandersetzung und Reflexion mit dem Philosophieren als Unterrichtspraxis
• Kompetenzen für das philosophische Gespräch mit Kindern und Jugendlichen erweitern

Kursinformationen

Kursleitung Gerlinde Krehn, Religionspädagogin
Zielgruppe Fachlehrpersonen Religion, Lehrpersonen aller Schulstufen
Kursdauer 1 Tag
Kursort Bildungshaus Gutenberg, Balzers
Kursdaten Samstag, 17. November 2018, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Max. Teilnehmeranzahl
Anmeldeschluss Sonntag, 16. September 2018
Kursbeitrag 130 Fr. (nur externe Kursteilnehmer/innen)
Zurück zu den Kursen